Sponsoren und Supporter









Warning: mysqli_query() expects at least 2 parameters, 1 given in /kunden/544447_81371/webseiten/Road2Rio/blog.php on line 5

Warning: mysqli_fetch_array() expects parameter 1 to be mysqli_result, null given in /kunden/544447_81371/webseiten/Road2Rio/blog.php on line 6

Richard hat eine Vision / Richard has a vision

einsortiert unter: Peru / Bolivien / Chile, am 25. März 2014

Ich liege vor meinem heimischem Flat-TV und sehe mir die Wiederholung des WM-Finales 2014 an. Vielleicht ist ja unsere Road2Rio-Flagge im Fernsehen zu sehen gewesen!? Ich bin gespannt, denn natuerlich kenne ich das Ergebnis, jedoch die Fernsehbilder noch nicht, da ich damals ja live im Stadion war. Es kommen Erinnerungen hoch, ich weiss noch jede Szene, kann fast jeden Spielzug auswendig wiedergeben.
In meiner Wohnung hat es kuschelige 22 Grad, obwohl draussen der eiskalte Regen an das Fenster prasselt. 25 Grad waeren auch kein Problem, dafuer muesste ich nur ein paarmal den Knopf am Thermostat druecken, aber ich muesste aufstehen und wir wollen ja Energie sparen. Ich liege auf meinem Doppelbett, dass ich nicht extra erst auf einer matschigen Wiese aufbauen muss und in welches ich keine Leiter fuehrt. Kein fieser Wind weht gegen die Zeltwand. Ach, wie bequem…

Es klingelt – das muss der Lieferservice sein. Ich habe zwar noch ein paar Reste vom letzten Einkauf uebrig (etwas Serranoschinken, Bueffelmozarella, eine glutenfreie Lasagne, Bio-Haehnchen, echten Knoedelteig und ein paar Kleinigkeiten, das Uebliche halt), aber heute bin ich gemuetlich. Ich habe (wie immer) beim Edel-Inder bestellt, ich muss ja zum Glueck nicht mehr sparen. Da ich online per Kreditkarte bezahlt hab, muss ich nicht mal Geld suchen.
Ich waerme das Tikka Masala nochmal kurz im Ofen auf, ich muss mir ja keine Sorgen um den Gasvorrat machen. Ausserdem gibt es keinen nervigen Wind, der meine Flamme ausweht. Soll ich nachwuerzen? Bei mir stapeln sich die Schuhbeck´s Gewuerze aus aller Welt, die muessen langsam mal aufgebraucht werden.

Auf dem Rueckweg zum TV komme ich an meiner vollautomatischen SAECO Kaffeemaschine vorbei. Vielleicht einen Espresso als Digestif? Es ist zwar schon spaet, aber ich muesste einfach nur zwei Knoepfe druecken. Es waere so einfach. Kein Kocher aufbauen, kein Pulver suchen, keine French Press reinigen (davor und danach), kein Wasser kochen… Zwei kleine Knoepfe. Na mal sehen, ein Glaeschen Ardbeck (Single Malt Whiskey) wird es aber auf jeden Fall, den hab ich noch aus dem Duty-Free Shop in Rio de Janeiro, das passt doch zum Abend.

Das Spiel geht in die Endphase. Wieso fiebert man eigentlich bei Wiederholungen immernoch mit, auch wenn man alles schon kennt? Danach koennte ich eigentlich noch ein Filmchen auf Sky schauen, oder vielleicht kommt ja etwas ueber Alaska auf Discovery Channel? Und alles auf deutsch, und nicht auf spanisch oder mit chinesischem Untertitel. Verrueckt.
Oh nein! Ich wollte doch noch Waesche waschen, verdammt. Wieder auf Pause gedrueckt und den Waeschekorb ins Bad geschleppt. Ach halt, das ist ja gar kein Aufwand mehr. Rein in die Trommel, und der Waschtrockner macht alles sogar schon schrankfertig. Da war ja der Kaffee fast aufwaendiger…
Ich muss schmunzeln, als mein Blick auf die Dusche faellt. Ich koennte zwei Stunden am Stueck kochend heiss duschen, achwas, tagelang! Der Durchlauferhitzer machts moeglich! Oder gar ein Bad? Mein letzte richtiges Vollbad in einer Wanne gab es vor 17 Monaten.

Ich bin wohl noch nicht wieder komplett daheim angekommen, aber vielleicht ist das auch gut so. Ich moechte den Alltags-Luxus noch so lange wie moeglich zu schaetzen wissen, es ist unfassbar, wie einfach alles ist.
Doch bin ich deswegen gluecklicher als auf der Reise?

—————————————————————————————————————–
english version:
I am lying in front of my Flat-TV at home and watch a replay of the world cup final 2014. Maybe our Road2Rio banner is shown on TV!? I am excited because I surely know the result but not the TV pictures, as I followed the match live in the stadium. Memories come back, I still can recall every scene, I could replay every pass and shot by heart.
There are nice 22 degrees in my appartement, though the icecold rain hits the window from outside. 25 degrees wouldn´t be a problem either, I just have to press one button several times at the controller of my heating.But to do this I had to get up, and we want to save energy, right?
I am lying on my double bed, which I don´t have to set up first on a muddy lawn, and there is no ladder I have to climp up no nasty wind which blows at the tent. Oh, how easy and cozy…

The doorbell is ringing – this must be the home delivery. I still have some food left (some spanish serrano bacon, italian buffalo mozarella, a gluten-free lasagne, organic chicken, bavarian dumblings and some small stuff, just daily food basically), but today I am chilled.
As always I ordered at the expensive indian restaurant, because I don´t have to save money anymore. As I paid online with credit card I don´t even have to look for money.
I reheat the Tikka Masala quickly in my oven, I don´t have to care about where to find the next propane gas. There is no f****** wind which blows out the stove´s flame all the time. Shall I add some spices? I have piles of the best „Schuhbeck´s“ spices from all over the world, I should use some from time to time.

On the way back to my TV I pass the full-automatic SAECO coffee machine. Maybe a real  espresso as a digestif? It is late though, but I just had to push two buttons. It would be so easy. No setting-up a stove, no searching for the coffee powder, no cleaning of the french press (before and after), no need to boil water…two little buttons.
Well, let´s see, but I am gonna have a glas of my Ardbeck for sure (my excellent single mat whiskey), I still have some leftover from the duty free at the Rio de Janeiro airport.

The match comes to the final phase. Why are you so excited about replays, even when you know already what´s gonna happen? After that I could watch a nice movie on Pay-TV, or maybe there is something about Alaska on Discovery Channel? And everything in german, without spanic or chinese subtitles. Crazy.
Oh no! Damn, I wanted to do some laundry. I press the pause-button and carry the clothes to my bathroom. Oh wait, there is no effort anymore. All in the machine, and the wash-and-dry-combination makes it even dry so I can put it right back into the closet, all with one button. Ha, in the end making the coffee would be more effort…

I have to smile when I see the shower. I could have a hot shower two hours in a row, hell, days in a row! Or maybe a full bath? My last bath in a real tub is 17 months ago.

Well, I might not be arrived completely at home, but maybe that´s a good thing. I´d like to appreciate the everyday-luxury as long as possible, it is incredible how easy everything is.
But am I happier now than on the journey?