Sponsoren und Supporter









Warning: mysqli_query() expects at least 2 parameters, 1 given in /kunden/544447_81371/webseiten/Road2Rio/blog.php on line 5

Warning: mysqli_fetch_array() expects parameter 1 to be mysqli_result, null given in /kunden/544447_81371/webseiten/Road2Rio/blog.php on line 6

Stage 7: Unser Dachzelt – Bett, Wohnzimmer und Schutz

einsortiert unter: Auto, am 1. Juni 2012

Okay, nun kommen wir zum ersten und beinahe wichtigsten Bestandteil unseres Ausbaus – das Dachzelt! Natürlich gibt es bei einem Defender mehrere Möglichkeiten, eine Schlafmöglichkeit zu integrieren, sei es eine einfache Matratze im Heck oder ein komplettes Hubdach, dass nach oben ausklappbar ist und eine separate Schlafebene ermöglicht. Für uns war jedoch früh klar, dass wir möglichst viel draußen sein möchten und Platz benötigen, so war die Grundsatzentscheidung pro Dachzelt mit möglichst geräumigem Vorzelt schnell gefallen.

Nachdem wir uns in allen möglichen Foren herumgetrieben, in Fachzeitschriften geblättert und mit anderen Campern ausgetauscht hatten, schien unser perfektes Zuhause gefunden – der Howling Moon Stargazer! Unser Besuch auf der jährlichen Abenteuer&Allrad, DER Messe für Offroader, bestärkte uns: dieses Dachzelt hat alle Vorteile auf seiner Seite! Das besondere Gimmick: wenn man den Regenüberzug entfernt, kann man am Dachhimmel große Bereiche öffnen und schläft so quasi unter freiem Himmel – nur durch ein Moskitonetz von der unendlichen Weite getrennt!

Gesagt – getan, noch vor Ort handelten wir einen Rabatt heraus und orderten eine Version mit ausreichendem Bettchen (immerhin 1,40m x 2,20m) sowie einem optionalen Vorzelt. Irgendwann kam dann ein großer Spediteur, der das 60kg schwere Stück – übrigens importiert aus Südafrika – vorbeibrachte.

Aufgebaut auf unseren (ebenfalls auf der Messe erstandenen) Hannibal Dachträger sieht das Ganze dann so aus: